[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Ayumi
Stellvertretende Anführerin des SonnenClans
Beiträge: 545 | Zuletzt Online: 13.11.2022
avatar
Name
Ayumi
Geburtsdatum
19. Juni 1998
Wohnort
Wien
Registriert am:
09.05.2018
Beschreibung
Name: Ayumi Kuran

Alter: 21 Jahre

Körpergröße: 1,78 m

Geschlecht: weiblich

Art: Reinblut

Aussehen: Ayumi hat lange, braune Haare und blaue Augen. So klein wie einst ist sie nicht mehr, doch zierlich ist ihr Körper immer noch, sie ist sehr hübsch und grazil. Am Liebsten trägt sie weite, grüne Kleider, doch Schuhe mag die junge Frau immer noch nicht.

Besondere Merkmale: Manisch Depressiv

Charakter: Wenn Ayumi etwas auszeichnet, ist es vor allem Ehrlichkeit und Treue, sie liebt die Natur und ihren Bruder, ebenso wie ihren Clan, doch ihren Vater hasst sie und zu ihrer Mutter hat sie bis heute ein etwas steifes Verhältnis, auch wenn sie sehr daran arbeitet das zu ändern. Ayumi ist manisch Depressiv, das bedeutet sie kann in einem Moment und für Wochen fröhlich und guter Laune sein, doch das ganze kann plötzlich und ohne Vorwarnung kippen und die junge Dame stürzt in tiefe Depressionen, die sich wochenlang hinziehen, doch genauso nach wenigen Stunden schon vorbei sein können.

Vorgeschichte: Ayumi ist Kaitos Zwillingsschwester und die Tochter von Keregi und Valentina. Über ihre Kindheit hatte Ayumi nur sehr wenig Kontakt zu ihrem Vater und auch ihre Mutter zog sich immer wieder zurück, es war nicht eben eine leichte Kindheit die sie durchlebte, obgleich sie alles hatte was sie brauchte, ein eigenes Zimmer, Spielsachen, Essen, eine Ausbildung. Sie ging in ein Internat und klammerte sich weiterhin an ihre immer so gute Laune, als sie Nachhause zurückkehrte versuchte sie verzweifelt die Familie wieder herzustellen, ohne Erfolg, Keregi kehrte zurück und alles stellte sich auf den Kopf. Durch diese Zeit half ihr ihr selbsternannter Bruder Sandy, als auch noch Kaito ohne ein Wort verschwand war er alles was sie noch hatte. Nun studiert Ayumi in diversen Geisteswissenschaften, doch weiß noch nicht was sie werden will und kommt durch ihre Psyche nicht immer gut voran.

Mag: Kaito, Sandy, seltsame Dinge und Leute, spielen, lernen, neues erkunden, Spaß

Mag nicht: laute Geräusche, Alpträume, Streit, wenn jemand schreit, wenn jemand außer ihr ihr ihren Bruder ärgert, all das Drama um ihre Familie, ihre depressiven Phasen, manchmal Kaito

Stärken: Setzt sich für etwas ein, wenn es sein muss, freundlich, eher friedlich veranlagt, hat aber gelernt sich zu verteidigen und lässt sich nichts befehlen

Schwächen: stur, manisch Depressiv, ab und an schreckhaft, ihre Familie

Meine Fähigkeit: Pflanzenkontrolle
Geschlecht
weiblich
    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Ayumi's Zimmer" geschrieben. 09.10.2022

      Ich ließ mich, kaum, dass meine Zimmertüre ins Schloss gefallen war, einfach auf mein Bett fallen. Die Pflanzen, die mein Kleid gebildet hatten, verdorrten nun völlig und fielen von mir ab, so dass ich nur noch in Unterwäsche auf meiner weichen Decke lag. Ich hatte nicht einmal mehr die Energie mich unter sie zu verziehen, also blieb ich einfach liegen und starrte in die nächste Zimmerecke.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 09.10.2022

      Ich nickte als Antwort nur stumm und selbst das schien mir schon fast zu anstrengend zu sein. Die Treppen hochzusteigen erschien mir wie eine unmögliche Aufgabe, doch ich musste sie wohl bewältigen, wenn ich nicht einfach vor meiner Mutter stehen bleiben wollte, das hätte nur Fragen gegeben für die ich einfach keine Energie hatte. Nach einer also etwas zu langen Pause bewegte ich endlich wieder meine Füße und begann mit schlurfenden und schweren Schritten den Aufstieg.

      (Ayumi's Zimmer)

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 08.10.2022

      Auf dem Weg zur Villa hatte ich gespürt wie meine Füße immer schwerer und schwerer wurden, die Pflanzen meines Kleides begannen langsam zu welken und am liebsten wollte ich mich gerade einfach nur irgendwo zusammenrollen. Nekro erinnerte mich einfach an Keregi und Keregi hatte es immer gut geschafft mich in ein Tief zu stoßen. Und das obwohl er seit vielen Jahren gar nicht mehr in meinem Leben vorhanden war. Ich weiß es nicht. Ich seufzte leise noch während ich meiner Mutter antwortete und sah abwesend an ihr vorbei. Nein, gerade will ich einfach nur ins Bett, okay?

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Terrasse" geschrieben. 08.10.2022

      Dieser Idiot! Ich runzelte wütend die Stirn, doch folgte dann brav meiner Mutter, als sich diese in Bewegung setzte. Der arme Masch, und das nur wegen so einem Trottel von einem Vater. Schlechte Väter waren bei mir ganz ein übles Thema, das stieg mir einfach immer die Galle hoch und ich spürte wie meine Laune gefährlich zu schwanken begann.
      (Villa)

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Terrasse" geschrieben. 06.10.2022

      Als wir nach draußen traten war von Kaito und Sandy nichts mehr zu sehen, auch Kaoru und Samuel waren verschwunden, es blieben nur noch Mercutio und Tybalt die sich ruhig am Rande der Terrasse weiter betranken. Ich beobachtete die beiden kurz amüsiert und wandte mich dann meiner Mutter zu, als diese wieder sprach, nur um genervt die Augen zu verdrehen. Na toll, also haben wir Masch umsonst aufgeregt. Das hätte er sich nicht schon früher überlegen können, was?

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 04.10.2022

      Ja klar, machen wir das. Nach Nekro zu schauen machte mir zwar überhaupt keine Lust, aber ich folgte meiner Mutter trotzdem hinaus. Ich hoffte Kaito würde bei Sandy sein und am besten bei ihm übernachten, dann wäre er sicher und außerdem gönnte ich meinem Bruder die Zeit mit seinem Freund.
      (Terrasse)

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 25.09.2022

      Ich nickte mit einem Augenverdrehen, denn leider konnte ich mir nur zu gut ausmalen was mein geliebter Zwillingsbruder da draußen anstellte. Aber zum Glück war ja jetzt Sandy bei ihm, der würde ohne Zweifel die ganze Situation retten können, da war ich mir völlig sicher. Allerdings spürte ich dann plötzlich etwas zwischen meinen Lippen und nahm reflexartig einen Zug aus der Pfeife, die Victorine mir da auf ihre Art und Weise anbot. Ich hustete leicht, allerdings eher wegen dem Geschmack als wegen dem Nikotin, denn ich hatte durchaus schon an einigen Zigaretten gezogen, das passierte nun einmal, wenn man ausging, mir jedenfalls. Schnell war die Pfeife wieder weg und so auch Victroine, allerdings hinterließ sie den Geruch nach Tabak und ein etwas entspannteres Lächeln auf meinem Gesicht. Danke Vic. Ich wandte mich wieder meiner Mutter zu und nickte mit einem leisen Seufzen. Schauen wir mal was passiert und was er macht. Gehen wir heim?

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 22.09.2022

      Meine Mutter sprach wieder, nachdem Masch weg war, sie wollte sich wohl rechtfertigen. ich seufzte und schüttelte leicht den Kopf. Ich weiß Mum, ich weiß. Masch hat ja jetzt auch zugestimmt aber... ich hab einfach ein schlechtes Gefühl dabei. Nekro... er ist keine gute Person, jedenfalls wirkt er einfach nicht so. Ich konnte ihn nicht leiden, auch wenn ich es meiner Mutter gegenüber nicht erwähnte, so wusste ich ganz genau an wen mich sein Verhalten erinnerte und an diese Person wollte ich gar nicht gerne denken. Allerdings platzte nun Victorine dazwischen und veranlasste Sandy dazu meinem Bruder zur Hilfe zu eilen, was uns drei Frauen alleine im Wohnzimmer zurück ließ. Hey Vic. Ich grinste sie warm an, wenn auch die Sorge weiter in meinem Blick zu sehen war, und strich mir eine lose Haarsträhne hinter das Ohr. Wie blöd hat Kai sich verhalten? Victorine erfasste allerdings auch schnell die Situation hier und erbot sich nach Masch zu sehen, wovon Sandy jedenfalls sehr überzeugt war. Jaaa... du hast recht Mum, vielleicht sollten wir das ganze hier mal beenden und Nachhause gehen. Auch wenn ich viel lieber bei Vic bleiben würde.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 19.09.2022

      Meine Mutter nahm Maschs Zustimmung an, doch gab sich große Mühe den Schlag etwas abzufedern. Der Jüngste in unserer Gruppe reagierte kaum, Sandy dagegen fuhr praktisch auf, doch Masch ignorierte ihn, stattdessen wanderte er davon ohne noch viel zu sagen. Verwirrt sah ich zu Sandy und zog meine Hand zurück, die eben noch die von Masch gehalten hatte. Ookay... das hätte besser laufen können.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 14.09.2022

      Und da war sie, die befürchtete Frage nach Maschs Einstellung und seinen Wünschen seinen Vater bezogen. Ich spürte wie er sich anspannte und ich hatte das Gefühl, dass er am liebsten wegrennen oder sich wieder in sich selbst zurück ziehen wollte, doch... seltsam, er blieb weiterhin ruhig, er widersprach meiner Mutter sogar zu Nekros Gunsten. Verwirrt runzelte ich die Augen und sah von dem blauhaarigen Jungen wieder zu meiner Mutter auf, was sie dazu sagen würde.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 31.08.2022

      Meine Mutter rückte nun mit dem Thema heraus, welches ihr auf der Seele lag, wie ich befürchtet hatte ging es um Maschs Vater, was sofort dazu führte, dass der Jüngste in unserer Runde sich anspannte. Ich sah meine Mutter nicht an, stattdessen fokussierte ich mich auf Masch, der tapfer sagte, dass fortgefahren werden konnte. Kann man das überhaupt als tapfer bezeichnen? Es klingt eher so als wäre er weit weg. Ob er das wirklich will? Ich legte eine Hand über eine von Masch, die sich in seiner Hose verkrallt hatte, um ihm, wie auch Sandy, irgendwie beizustehen.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 27.08.2022

      Ich nickte zufrieden, als meine Mutter vorerst eine einfache Frage stellte, die Masch allerdings nicht sehr wahrheitsgemäß beantwortete, wie ich fand, immerhin war er zuvor scheinbar so gar nicht auf der Höhe gewesen, aber vielleicht ging es ihm ja jetzt tatsächlich schon besser? Möglich war es. Ich schwieg erst einmal nur und sah von Masch zu meiner Mutter und wieder zurück.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 17.08.2022

      Plötzlich gesellte sich meine Mutter zu unserer ruhigen Gesellschaft dazu und fragte nach einem Gespräch, wohl zwischen ihr, Masch und mir. Ich sah Sandys Zeichen und nickte leicht, ehe ich meine Mutter fragend ansah. Klar doch Mum, nur fall nicht mit der Tür ins Haus, ja? Ich nickte zu Masch hinüber um ihr zu bedeuten, dass er sich noch in einem sehr angreifbaren Zustand befand.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 28.07.2022

      Kaito übertrieb furchtbar und ich fand das schrecklich unterhaltsam, aber ich bemühte mich schwer darum ihn weiterhin böse anzusehen, alles im Namen der armen, verbrannten Pflanzen, doch es war schwer und schließlich musste ich doch kichern und verdrehte die Augen über meinen so dämlichen Zwilling. Werde ich, aber nicht hier. Du schau lieber zu, dass dich nicht Cutios schreckliche Rache trifft, denn wie die aussieht weiß keiner je vorher. Mein Grinsen wurde rasch zu einem sanften Lächeln, als Kaito mir drei Worte sagte, die ich schon lange von ihm hatte missen müssen. Ich dich auch. Allerdings wurde dieses liebevolle Gesicht schnell empört, als meine Frisur von einer großen Hand durcheinander gebracht wurde, die sogleich zusammen mit meinem Bruder aus dem Raum flüchtete. Na warte, das kriegst du wieder! Beleidigt verschränkte ich die Arme vor der Brust und ging dann zu Masch und Sandy hinüber, um mich auf den Platz zu setzen, der zuvor noch von Kaoru besetzt gewesen war. Ich lehnte meine Schulter leicht gegen die von Masch und genoss etwas die Ruhe die hier drinnen nun herrschte.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 24.07.2022

      Drohend hob ich Daumen und Zeigefinger in die Luft und kniff sie vor Kaitos Gesicht im Nichts zusammen. Das kommt ganz darauf an was du zu sagen hast. Es fiel mir allerdings schwer böse zu sein, da Kaitos schmollendes Gesicht gar so dramatisch aussah und das ziemlich witzig war. Über seine weiteren Worte allerdings verdrehte ich dann wieder die Augen und stemmte beide Hände in die Hüften. Natürlich hat es funktioniert und es war toll mit Vic zusammen, aber trotzdem! Die armen Pflanzen!

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 19.07.2022

      Kaoru wirkte fast etwas pikiert, Sandy erfreut und Masch verlegen, als ich sie alle als putzig bezeichnete, was meine Laune einmal mehr hob. Ich grinste und warf meine Haare über die Schulter zurück, während ich wartete, dass mein werter Bruder sich erhob und so freundlich war mit mir zu reden. Keine Sorge, ich erlöse euch jetzt erst einmal von diesem Trottel. Mit Kaito gemeinsam ging ich etwas weg, seinen wieder so vertrauten Arm über meinen Schultern, den ich sogleich nutzte, um meinen Zwilling in die Seite zu kneifen, schön zwischen Hüfte und Rippen. Was denkst du dir eigentlich dabei einen halben Waldbrand auszulösen?

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 16.07.2022

      Als mich nacheinander die vier Männer bemerkten bekam ich recht unterschiedliche Begrüßungen zu sehen, wenn auch keine davon besonders negativ war. Kaoru nickte mir ernst zu, Kaito grinste so breit, dass ich Sorge hatte sein Gebiss könnte herausfallen, Sandy lächelte und winkte und Masch... tja, Masch starrte mich nur an, aber ich beschloss darüber nicht zu sehr zu urteilen, ich wusste ja, dass er es nicht leicht hatte. Ich lächelte und löste mich vom Türrahmen, um zu den anderen hinüber zu gehen. Und ich hatte gehofft euch noch etwas beobachten zu können, ihr seid einfach putzig zusammen. Ich grinste kurz, doch verengte dann die Augen, als ich meinen Bruder halb böse anfunkelte. Wir beide haben übrigens noch ein Hühnchen zu rupfen.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Die Villa" geschrieben. 12.07.2022

      Ich war gerade durch die Terrassentür getreten, als ich auch schon die kleine Gruppe dort sitzen sah. Masch saß zwischen Kaoru und Sandy auf einer Couch, scheinbar hatte er die süße Danbi am Schoss, und vor ihm, auf dem Couchtisch, saß mein Bruder. Sie schienen alle vier in ein Gespräch vertieft zu sein, Masch sah alles andere als gut aus, aber immerhin sprach er, und eigentlich war der Anblick extrem süß. ich beschloss sie also erst einmal nicht zu stören und lehnte mich stattdessen mit der Schulter an den Türrahmen und beobachtete das ganze.

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Terrasse" geschrieben. 11.07.2022

      Victorine beantwortete mir rasch meine eigentlich eher rhetorische Frage und so wusste ich rasch wo in etwa mein Bruder und sein Anhang zu finden sein sollten. Danke. Und schon war die ältere Vampirin weg, doch auch ich blieb nicht mehr lange hier, nachdem ich meiner Mutter, die noch mit Nekro sprach, zuwinkte, verzog auch ich mich ins Haus.
      (Villa)

    • Ayumi hat einen neuen Beitrag "Terrasse" geschrieben. 10.07.2022

      Auf der Terrasse, auf der wir eben wieder ankamen, war es nun sehr viel ruhiger geworden und ich sah auch gleich wieso, Sowohl Kaito, als auch Sandy und Masch, zusammen mit Kaoru waren verschwunden und damit auch die Quellen der lautesten Geräusche, von Mercutio einmal abgesehen, aber der war schwer mit Tybalt beschäftigt und deshalb auch recht ruhig. Huh, wo die wohl alle hin sind?

Empfänger
Ayumi
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen

[Administratoren] [Moderatoren] [FeuerClan] [SonnenClan] [FichtenClan] [Freiläufer] [Menschen]



Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz